Erfahre bei einer Kräuterwanderung Pflanzenwissen, altüberliefertes Wissen und Familiengeschichten

Referentin

Ich bin Natur-Pädagogin aus Leidenschaft. Mein Lebens-Inhalt ist die Aufarbeitung und Weitergabe des volkskundlichen Wissens. So bewahre ich die  kostbaren Überlieferungen der einfachen Leut.

Folgende Themen-Bereiche sind Schwerpunkt in meiner Arbeit:

  • Hausmittel
  • Pflanzen-Wissen
  • Lesen aus der Landschaft
  • Volkskunde
  • Familien-Geschichten
  • Inhaltsstoffe von Pflanzen
  • Lebensmittel und ihre Wirkung am menschlichen Körper

Ich bin in ganz Österreich unterwegs und gebe in Vorträgen, Seminaren und Workshops mein Wissen weiter. Außerdem bin ich Umwelt Wissen Expertin, Referentin der Bundesforstlichen Ausbildungsstädte für Wald in Ort bei Gmunden und Referentin bei Spar Health – Gesund bei Spar AG.

Brauchtum

Großmutters Haus-Apotheke

Unser Kühlschrank, unsere Speisekammer, unser Garten, sind voll von Zutaten, die immer Grundlagen der Haus-Apotheke waren.

Im Seminar sehen wir genauer hin. Im Seminar erforschen wir die alten Rezepte

  • zur Wundversorgung
  • gegen Erkältungskrankheiten
  • gegen Zahnprobleme
  • gegen Verspannungen
  • gegen Verschleimungen
  • gegen Husten
  • gegen Fieber
  • zur Leberanregung
  • gegen Konzentrationsprobleme
  • und vieles mehr

Was Oma noch wusste – einfache Rezepte für die Familie

Alte Hausrezepte basieren auf einfachsten Zutaten, welche wir in der Vorratskammer, im Keller, im Kühlschrank oder der Gewürzlade aufbewahren. Die Hausmittel reichen vom Sirup aus den Wacholderbeeren zum Mundwasser aus Nelkenwurz; vom Baumharzpflaster bis hin zum Krenwickel, beschäftigen wir uns im Seminar mit den einfachen alten Rezepturen, ihren Wirkungsweisen,  Anwendungsmöglichkeiten und Inhaltsstoffen.

Erfahren Sie worauf Sie bei der Herstellung der Hausmittelchen zu achten haben und wie Sie diese im Alltag anwenden können.

Brauchtum und altes Handwerk

Lassen Sie sich von alten Geschichten in den Bann ziehen. Die „Gschichtln“ reichen vom Hühnereinhagern, den Eiern gegen Blitzschlag bis zur Heilignachtkerze, vom Bürstenmachen bis hin zu den Wascheln aus Waldreben…

Ich freue mich auf Sie!

Volkssprüche für Pflanzen und ihre Bedeutung und Geschichte

„Vom Leberblümchen merk dir fest, nimms nicht frisch sondern gepresst“

Was steckt hinter unseren Volkssprüchen über unsere Pflanzen, was erzählen sie uns? Ich erzähle Ihnen die Hintergründe zu all diesen Volkssprüchen. Sie werden nicht gleiben wieviel Wahrheit in diesen Reimen steckt.

  • „Die ersten Schlüsselblumenblüten sollst essen…“
  • „Der Knoblauch solls dreschen nicht hören“
  • „Wenn der Ruf des Kuckucks erhallt, holst den Sauerklee aus dem Wald“
  • „Tut die Frühjahrsmüdigkeit dich plagen, kannst du entweder sie ertragen, oder vom Gundermanne essen, vom Müllebuschn Saft auspressen, die Brennnessel koche dir zur Speise, dann geht die Müdigkeit auf Reise…“

Die Grundlagen des Räucherns

Das Räuchern ist die älteste Form der Aroma-Therapie. Im Seminar erfahren Sie welche Pflanzen und Harze Sie zum Räuchern verwenden können.

Darüber hinaus erzähle ich Ihnen Geschichtliches zum Räuchern und beantworte die folgenden Fragen:

  • Wie und warum Räuchern wir?
  • Welche Räuchermethoden gibt es?
  • Worauf ist beim Räuchern zu achten?
  • Welche Räucherstoffe wirken wie?

Rauhnächte und Weihnachtsbrauchtum

Gemeinsam reisen wir bei diesem Workshop zu den Wurzeln des Weihnachtsbrauchtums, der Rituale . Lauschen Sie den Erzählungen der Hintergründe der Rauhnächte und des damit verbundenen Räucherns. Lauschen Sie faszinierende Geschichten, um dort jenes für sich zu entdecken, was Sie in unsere heutige Zeit mitnehmen möchten. Was hilft uns jetzt in dieser besonderen Zeit, der Weihnachtszeit?  Entdecken Sie ihren „Zauber“, ihre Einzigartigkeit, Lernen Sie die Langsamkeit zu genießen. Ich lade Sie ein zu einer erlebnisreichen Reise, in eine Zeit, die scheinbar außerhalb unserer Zeit ist…

Natur-Apotheke und Planzen-Wissen

Frühlingskräuter- und Wetterzeigerpflanzen

Hurra, der Frühling ist da! Erleben Sie gemeinsam mit mir das Erwachen der Natur.

Nach der Schneeschmelze finden wir die ersten Wetterzeigerpflanzen, welche früher auch unter anderem zum Bleichen verwendet wurden. Erforschen wie uns diese Pflanzen das Wetter anzeigen, wie Pflanzen unterirdisch kommunizieren, welche Aufgaben das unterirdische Pilzgeflecht hat und wie es mit den Wechseljahren der Hormonsteuerung der Pflanzen aussieht…

Im Anschluss widmen wir uns den aktuellen Frühlingkräutern und ihren Besonderheiten, Rezepten, Wirkungsweisen.

Wadviertler Wildnis-Apotheke

Wer von uns erinnert sich nicht an das Regal in Großmutters Vorratskammer. Es war vollgestellt mit den verschiedensten Flaschen und Gläsern, die in den buntesten Naturfarben schillerten. Hatte in der Familie jemand ein gesundheitliches Problem, ging die Großmutter zu jenem Regal, gab der Person das richtige Mittellchen aus ihrer Wildnisapotheke und schnell war wieder alles gut.

Im Seminar entdecken Sie die Ansätze, Tintkturen, Öle, Salben, Essig-Ansätze, Kräuterpulver und Sirupe  die die Großmutter liebevoll zubereitete. Außerdem erfahren Sie viele Hintergrund-Geschichten zur Waldviertler Volkskunde.

Die Verwendung der Wildpflanzen-Wurzeln…

Die Verwendung der Wurzeln ist in den letzten Jahrzehnten in den Hintergrund geraten.

  • Wussten Sie, dass es Wurzeln gibt, die durch das Kauen, die Speichel-Produktion im Mund regulieren?
  • Welche  Wurzel wurde einst als Geheimzutat ins Blaukraut gegeben?
  • Oder welche Wurzel wurde zur Blutstillung genutzt?

Erfahren Sie mehr, ich informiere Sie gerne im Detail.

Von Kräutertrunk und Kräuterwein

Kräuterweine hatten für unsere alten Kräuterfrauen eine besondere Bedeutung. Es wurde je nach gewünschter Wirkung zwischen rotem und weißem Wein unterschieden.

Wir brauen im Seminar

  • den bekannten Frühlingstrunk nach Hildegard von Bingen
  • verschiedenen Herzweine
  • den burgenländischen Frauenseelentrösterwein
  • und vielen mehr

Apotheke Wald

Unser Wald schenkt uns so einiges an Hilfsmittel für unsere Gesundheit. Vom „Franzbrandtwein“ bis Hustensirup, von einem Blatt gegen Kopfschmerzen bis hin zu unterleibsentspannenden Blättern, vom Heidekraut für die Blase und Harzen, Baumsäften…

Das alle hat seinen Ursprung im Wald. Entdecken Sie die versteckten Potentiale unseres Erholungsgebietes Wald.

Hausmittel im Jahreskreis

Die Zeit ist die wichtigste Zutat bei allen Rezepten.

  • Die richtige Erntezeit
  • die optimale Reifezeit
  • ausreichend Verarbeitungszeit
  • genügend Ruhezeit
  • genügend Zeit zum Reifen und Harmonisieren der fertigen Rezepturen

Im Seminar tauchen wir in ebendiese Zeit durch das Jahr ein.

Stressresistentes Powerfood mit Wildkräuter

Unsere Wildkräuter wachsen unter härtesten Bedingungen, nur die Stärksten gelangen zur Reife – wie können wir diese Kräfte für uns nutzen.

In einer stressdominanten Zeit, der dauernden Höchstleistungen, sollten wir unseren Körper unterstützen und stärken. Im Seminar erfahren Sie, welche Kräuter, welche Pflanzenteile in der Natur um uns herum uns unterstützen.

Am Ende der Veranstaltung haben Sie viele einfache Rezepte im Gepäck.

Samen von Wildpflanzen - die genialen Kräftewecker

Der Monat August schenkt uns die genialsten Kräftewecker. Zahlreiche Wildkräuter haben gerade im August ihre Samen fertig ausgereift. Das ist perfekt um uns daran zu bedienen und unseren Körper für die Winterzeit in Schwung zu bringen.

Erfahren Sie

  • welche Samen essbar sind
  • was die Samen im Körper bewirken
  • welche einfachen Rezepte Sie daraus zubereiten können

15. August – Sammelzeit für die Winter-Apotheke

Das Fest der Kräuterweihe am 15. August leitet die große Sammelzeit für den Wintervorrat an diversen Kräuterzubereitungen ein.

Erfahren Sie welche Pflanzen um den 15. August gesammelt und welche Rezepte daraus bereitet werden. Außerdem erzähle ich Ihnen, was es hat mit dem alten Kräuterbuschen auf sich hat.

Knospen-Kunde

Baum- und Strauchknopsen wurden seit je her verwendet. Die Knospen der schwarzen Johannisbeere enthalten natürliche Kortisone, so haben wir verschiedenste Helfer in der Winterzeit.

Inhalte der Veranstaltung

  • Welche Knospen verwenden wir wie?
  • Welche Inhaltsstoffe haben sie?
  • Wie wirken diese am Körper?
  • Rezepturen, und Anwendungsmöglichkeiten  (Knospenmehl, Knospensalz)
  • Verkostung von verschiedensten Knospen.

Hildegard von Bingen und die Kräuterkunde

Bei diesem Workshop geht es um die Hildegard Pflanzenkunde. Welche Pflanzen und welche Rezepturen empfiehlt Hildegard wofür?

Erfahren Sie

  • die Geschichte der Hildegard von Bingen
  • ihre Pflanzenkunde
  • welche Pflanzen empfahl sie wofür?
  • Rezepturen von Frühlings-Trunk, über Herzwein und Rebenöl

Gemeinsam kochen wir einen Frühlingstrunk nach Original Rezeptur.

Wanderungen und Pflanzenkunde

Knospen Wanderung

Knospen sind unsere Nährstoffe über die Winterzeit. Wir wandern durch Wald und Hecken und erkunden die Inhaltsstoffe und Besonderheiten unserer verschiedensten Knospen, während wir diese verkosten.  Gerade bei den Knospen erschmeckt man die verschiedensten Inhaltsstoffe sehr gut. Welche Knospen können wir essen, welche Inhaltsstoffe haben sie und wie wirken diese am Körper?

Erfahren Sie die Anwendungsmöglichkeiten und Volkskunde.

Frühlingskräuter Wanderung

Das Kräuterjahr beginnt sobald sich die Schneedecke zurückgezogen hat. Im Rahmen einer kurzweiligen Wanderung entdecken wir welche Pflanzen zeitig im Frühjahr zu finden sind und welche bereits unter der Schneedecke verwendet werden können.

Wir erforschen ihre Besonderheiten, ihre Verarbeitungsmöglichkeiten, Inhaltsstoffe sowie deren Wirkung am Körper. Von der Pflanze, die Hildegard gegen ungewollte Vergesslichkeit empfahl, bis zur Knoblauchsrauke und dem alten Trick, wie Krenwurzeln im Frühling „drapiert“ wurden, um im Herbst schöne dicke Knollen zu erhalten.

Wanderung - unsere Entschleunigungs- und Entschlackungspflanzen

Im Rahmen einer entspannten Wanderung durch die sanften Wiesen entdecken wir Wald- und Wiesenpflanzen, welche uns zur Ruhe verhelfen. Lernen Sie die Wildkräuter, welche uns zu Entschleunigen helfen, kennen. Erfahren Sie wie Sie diese anwenden können.

Um Ruhe zu finden gehört  ein körperliche Entspannugnsfaktor , vom Kopf bis Fuße dazu. Hierzu brauen wir eine Hildegardsalbe nach dem  Motto: Es gibt unendlich viele Dinge worüber man sich den Kopf zerbrechen kann, ebenso viele Arten an Kopfschmerzen gibt es…“

Sommerkräuter Wanderung - Inhaltsstoffe riecht man, Wirkstoffe schmeckt man

Im Schatten der Bäume entdecken wir die Vielfalt der Sommerkräuter, welche uns mit ihren verschiedensten Düften verwöhnen. Ehe wir uns den jeweiligen Pflanzen näher widmen, erzält und die Art der Gerüche  bereits Einiges über die Inhaltsstoffe und deren Wirkung auf unserem Körper. Wir erforschen die heimatliche Pflanzenwelt anhand ihrer Gerüche und Geschmäcker.

Erfahren Sie

  • welche Pflanzen Sie verwenden können
  • woran Sie diese erkennen
  • wann diese werden geerntet werden
  • und wie die Pflanzen verwendet werden.

Kräuterwanderung durch die Natur

Bei dieser Kräuterwanderung geht es um die Wildpflanzen in der freien Natur: in unseren Wiesen. Diese Pflanzen wachsen um uns herum.

Erfahren Sie

  • welche Pflanzen bei uns wachsen
  • welche Sie bedenkenlos verwenden können
  • welche Inhaltsstoffe haben die Pflanzen haben
  • und natürlich viele Rezepte

Wildobstwanderung durch die Natur

Bei dieser Wildobstwanderung geht es um die Wildfrüchte in der freien Natur, die um uns herum wachsen.

Ich beantworte gerne Ihre Fragen, zum Beispiel

  • Welche Beeren, Früchte können wir bedenkenlos zu uns nehmen?
  • Bei welchen ist Vorsicht geboten?
  • Welche Inhaltsstoffe haben die Wildfrüchte?
  • Wie wirken diese auf unseren Körper?

Außerdem erfahren Sie Kulturgeschichte und volkskundliche Hintergründe und nehmen zahlreiche Rezept- und Verarbeitungsvorschläge mit nach Hause.

Do it Yourself

Wildkräuter vom Wegesrand in unserer Küche

Bei diesem Workshop geht es um die Wildpflanzen– die „Kräftewecker“  des Frühlings.

Ich beantworte Ihre Fragen wie beispielsweise

  • Welche Pflanzen verwenden wir?
  • Welche Inhaltsstoffe haben diese?
  • Wie wirken diese am Körper?
  • Welche Gerichte können wir aus den Pflanzen zubereiten?
  • Wie können wir die Wegesrandpflanzen zubereiten?
  • Worauf ist zu achten?

Wir kochen gemeinsam ein Wildkräuter – Menü (Vorspeise, Hauptspeise, Nachspeise und Hildegard Trunk)

Kräuterbierbrauen und Kräuterweine herstellen

Dieses Seminar führe ich gemeinsam mit dem Bier-Sommelier Sascha Brauner durch.

„Greifet sieben Hopfenspitzen, schöpfet Wasser acht der Löffel. Setzt den Kessel auf das Feuer…“

gemäß diesem alten Epos geht’s an die hohe Kunst des Bierbrauens. Während das Bier im Kessel reift erforschen wir die traditionellen Kräuterweine. Welche Pflanzen wurden einst den Bieren/Weinen beigemischt, warum wurde dies gemacht. Vom magenstärkenden Bier bis zum Liebfrauentrunk und dem Notfallwein.

Haben Sie sich schon gefragt

  • Warum wurde das Reinheitsgebot erlassen?
  • Welche Pflanzen können wir heute beimischen?

Wir lüften die letzten Geheimnisse um das Bierbrauen und erzählen über die schmackhafte Beigabe von Harzen und Hölzern.

Ein Highlight ist die Verkostung des Kräuterbieres.

Kräuter-Mixgetränke

Smothies – Mixgetränke aus Kräutern, Obst, Samen und Ölen sind der Ernährungstrend schlechthin.

  • Doch können wir wirklich bedenkenlos alles mischen?
  • Gibt es Regeln von welchen Zutaten wir wieviel verwenden dürfen?

Gerade bei Samen soll bei der Zubereitung in Hochleistungsmixern auf die Menge geachtet werden. Ein Tipp: Bei Pflanzen zeigt uns der Geschmack an, welche Menge für uns optimal ist. Erfahren Sie viele weitere Hintergrundinformationen zu Ihren Power-Getränken.

Pestos selbst gemacht

Wir sammeln Wiesenkräuter der Saison, lernen ihre Erkennungsmerkmale und Inhaltsstoffe  kennen und verarbeiten diese zu köstliche Pestos. Natürlich gibt’s zur Abwechslung auch ein „süßes Pesto“ dabei.

Salben, Tinkturen, Kräuteröle – selbst herstellen

Bei diesem Workshop besprechen wir die Mondphasen für die Kräuterverarbeitung, brauen zusammen eine Salbe, setzten eine Tinktur sowie ein Kräuteröl an.

Erfahren Sie worauf bei der Kräuterverarbeitung zu achten ist. Lernen Sie welche Öle, welche Alkoholsorten verwenden wann verwendet werden. Erlernen Sie die Grundlagen des Salbenkochens.

Cremen und Salben selbst herstellen

Brauen wir Cremen mit Emulgatoren. Erfahren Sie, welche Bindemittel Sie zur Vermischung von Tinkturen oder Wasser mit Öl zu Cremen verwenden können. Tinkturen, Wasserlösungen mit Öl in Cremen verbinden soll gelernt sein. Lernen Sie die natürlichen Emulgatoren kennen. Erfahren Sie, welche Emulgatoren Sie wann einsetzen und lernen Sie Salben (Öl in Öl-Verbindungen) und Cremen (Wasser –Öl Verbindungen) zu unterschieden. Wir brauen gemeinsam verschiedene Cremen unter anderem eine Cleopatra-Gesichtscreme.

Salben brauen nach Hildegard von Bingen

Zu Hildegards Zeiten standen zur Salbenherstellung lediglich einfachste Grundstoffe zur Verfügung, wie zum Beispiel Leinsamen.

Im Seminar beantworte ich folgende Fragen

  • Welche Salben verwendete Hildegard?
  • Worauf achtete die begnadete Kräuterfrau?
  • Welche Pflanzen verwendete sie?
  • Wie wirken diese Pflanzen?

Wir brauen gemeinsam eine Anti-Kopfwehsalbe, eine Notfallsalbe und Vieles mehr.

Wildobst- und Fruchtverarbeitung

Bei diesem Workshop geht es um die Wildfrüchte – die „Kräftewecker“  des Herbstes. Diese sind Sanddorn, Schlehe, Holler, Hagebutte, Dirndl…..

Ich beantworte Ihnen folgende Fragen

  • Welche Wildfrüchte wachsen bei uns?
  • Was sind die Erkennungsmerkmale der Wildfrüchte?
  • Welche Inhaltsstoffe hat das Wildobst (von Gerbstoffe, Flavonoide, Vitmani E …)?
  • Wie wirken diese Inhaltsstoffe auf unseren Körper?
  • Wie können wir die Wildfrüchte zubereiten?
  • Worauf ist bei der Zubereitung des Wildobsts zu achten?

Wir kochen gemeinsam ein Wildfrucht – Menü (Vorspeise, Hauptspeise, Nachspeise und Aperitiv oder Wildfruchtsaft)

Sonnenschutz, Deo, Anti-Insektenspray

Bei diesem Workshop geht es um die Naturkosmetik. Stellen Sie natürliche Deos, Sonnenschutz und einen Insektenabwehrspray einfach und selbst her. Erfahren Sie worauf  bei dem Sonnenschutz, und den Deos zu achten ist und welche Grundstoffe Sie verwenden können. Lernen Sie wie Sie Deos, Sonnenschutz und Insektenspray selbst zu machen.

Was uns die Pflanzen erzählen

Bodenzeiger-Pflanzen

Pflanzen erzählen uns Interessantes über die vorherrschende Bodenbeschaffenheit.

So wie der Waldmeister, der „Meister“ ist, der uns zeigt, wo der Boden eine bestimmte Qualität  hat, eine Zeigerpflanze ist, die auf einen guten Waldboden hinweist.  Die Vegetation, das optische Wachstum der Wildpflanzen erzählen uns einiges  über unsere Geschichte und über die klimatischen Bedingungen.  Wir erforschen was uns Pflanzen erzählen und welche Pflanzen welchen Boden anzeigen.

Die Sprache der Landschaft – aus der Landschaft lesen

Unsere großen Hollerwälder erzählen uns von einer Völkerwanderung. Beispiele dafür sind

  • Der Waldmeister und der Hügelmeister, die uns die besten Böden anzeigen.
  • Die Gundelrebe die uns wenig Salzgehalt anzeigt.

Was können wir aus der Landschaft herauslesen, wenn wir nur einen kurzen Blick schweifen lassen? Das alles erfahren Sie im Seminar.

Sonstiges

Die Welt der Speiseöle

Wir finden in Handel alle möglichen Öle, von Olivenöl bis Tomatenkernöl, Bucheggernöl, Sesamöl, Mandelöle… Im Seminar besprechen die Öle, ihre Wirkungsweisen am Körper und verkosten auch einige davon.

Am Ende des Seminares können Sie folgende Fragen beantworten:

  • Welche Öle können wie verwendet werden?
  • Worauf ist zu achten?
  • Welche Speiseöle verwenden wir wie?
  • Welche Inhaltsstoffe haben die Speiseöle?
  • Wie wirken diese am Körper?
  • Welche Öle eignen sich für welche Verwendung?